Sonntag, 23. Februar 2014

Ich wurde nominiert...

Ich weiß, das sagen alle: Eigentlich mache ich bei so etwas nicht mit. Mache ich aber wirklich nicht. Ich wurde schon ein paar Mal getaggt, habe auch schon andere Awards bekommen, aber diese Pflicht, eine Anzahl X an anderen Bloggern mit dem Tag oder Award zu belästigen, erinnert mich stark an Kettenmails. Und das habe ich noch nie unterstützt.

Aber, *seufz*, nun hat mich Simone nominiert und ich werde ihre Fragen beantworten. Weil sie es ist. Und nur deswegen. Naja, und weil ich die Fragen ganz nett finde. Ich werde allerdings keine neuen Fragen stellen und auch niemanden nominieren. Awards und Tags sterben bei mir aus. Gewöhnt euch dran, bzw. versucht es gar nicht erst ;)

Dann also los...


1. Wann hast du deine Liebe zu Büchern entdeckt, gab es hier ein ausschlaggebendes Werk?

Ich lese schon gern, solange ich denken kann. Ich weiß noch, dass ich als Kind dienstags immer um Punkt 19 Uhr in der Bücherei war (unsere Bücherei hat folgende Öffnungszeiten: dienstags 19-20 Uhr, donnerstags 15.30 bis 17 Uhr und sonntags 9.30 bis 11.45 Uhr), mir etwa 5-8 Bücher ausgeliehen habe, dann nach Hause gegangen bin (Fußmarsch von etwa 90 Sekunden!!!), dort gelesen habe, um 19:45 Uhr wieder zur Bücherei hin, von diesen 5-8 Büchern den größten Teil wieder zurückgab, weil ich sie schon durch hatte und mir einen neuen Stapel geholt habe. Der dann auch bis Donnerstag reichen musste. Welches Buch meine Sucht ausgelöst hat, kann ich aber wirklich nicht sagen. Das ist ja (beim Selberlesen) schon über 21 Jahre her.

2. Wenn du in einer Buchhandlung etwas gewinnen würdest und du dürftest dir 10 Romane aussuchen, egal welche – welche wären das?

Aktuell würde ich mir wohl diese Bücher aussuchen:
Quelle

Dieses Buch ist eine Shortstory zu der bekannten Vampirreihe von Katie MacAlister. Bisher gab es diese Shortstorys nur auf Englisch, allerdings ist diese Geschichte als Hintergrundwissen schon beinah ein Muss, um das Buch Ein Vampir in schlechter Gesellschaft zu verstehen. Ich weiß noch, dass ich den Verlag angefragt habe, ob es diese Kurzgeschichte auch auf Deutsch geben wird und mir wurde damals mitgeteilt, dass es nicht geplant sei, es zu übersetzen. Nun wurde es offensichtlich doch übersetzt und ich würde es wirklich gern lesen.
Weitere Informationen findet ihr auf der Verlagsseite.



Quelle

Blue Moon ist der zweite Teil der Immortals-Reihe von Alyson Noël. Den ersten Teil habe ich bereits gelesen und auch gehört. Gelesen auf Englisch, gehört auf Deutsch. Ich bin ja grundsätzlich nicht der "Ich gehe in die Buchhandlung und bestelle mir ein Buch"-Mensch. Ich gehe in eine Buchhandlung, stöbere und kaufe das, was da ist. Und dieses Buch war nie da. Haben wollen tu ich es aber trotzdem.
Weitere Informationen gibt es auf der (englischen) Verlagsseite.





Quelle
Ich liebe Sookie Stackhouse. Sowohl in Schriftform als auch in der TV-Serie. Und glücklicherweise ist Gollancz ein so netter Verlag, dass er alle Bücher in Film Tie-In verkauft. Ich bin während meines Auslandsaufenthaltes in Großbritannien auf die TV -Serie aufmerksam geworden, weil mein Gastvater sie so toll fand. Ich habe dann die Bücher gefunden und den sensationellen Schuber gekauft, der die ersten neun Bände sowie einen Sonderband enthält. Und die nachfolgenden Teile gibt es in passender Optik. Dead Reckoning ist Band 11 von 13 Teilen.
Auch hier: Weitere Informationen auf der ebenfalls englischen Verlagsseite.



Quelle

Im Rahmen des Wanderbuches durfte ich bereits den ersten Teil der Trilogie lesen und fand ihn ganz wunderbar. Da muss ich natürlich auch die Folgebände haben.
Emily Bold verbindet in diesen Büchern Liebe, Mystik und sogar einen kleinen Reiseführer durch Schottland. Eine tolle Mischung.
Weitere Informationen findet ihr auf der Autorenseite.






Quelle
Im letzten Jahr gab es Ghostbound - Love is stronger than death als kostenlos eBook. Über Facebook habe ich schon einiges von der Autorin gehört und konnte daher nicht widerstehen, als ich das Gratisangebot gesehen habe. Erst als ich es dann gelesen habe, fiel mir auf, dass es auf Englisch war. Zunächst hat es mich etwas durcheinander gebracht, aber dann war es auch gar kein Problem mehr. Da ich ja nichts davon halte, in einer Reihe die Sprachen zu vermischen, ist bei mir der zweite Band ebenfalls in Englisch auf der Wunschliste.
Weitere Informationen findet ihr auf der Autorenseite.





Hm, fünf Bücher erst. Die meisten Bücher auf meiner Wunschliste sind Bücher, die ich als eBook gelesen habe und nun gern zum Schönfinden gedruckt haben will. Diese hier aufzulisten finde ich aber ziemlich überflüssig. Die hier genannten sind Bücher, die ich noch nicht gelesen habe...

3. Mit welchem Autor würdest du gerne einmal ein Bierchen trinken gehen?

Ich war letzte Woche Kaffee trinken mit einigen anderen Leserinnen. Mit dabei war Hannah Siebern, erfolgreiche Autorin der Nubila-Reihe. Ich hatte ganz viel Spaß mit den Damen und kann daher grad sonst niemanden nennen. Wunsch wurde ja schon erfüllt!

4. Könntest du dir ein Leben ohne Bücher, deinen Blog und überhaupt Geschriebenes vorstellen?

Auf gar keinen Fall. Lesen gehört zu meinem Leben wie atmen oder essen. Ob ich auf den Blog verzichten könnte? Grundsätzlich könnte ich es bestimmt, aber ich will es nicht. Es macht mir Spaß, den Blog weiter aufzubauen, ab und zu umzubauen und ich lerne viele tolle Leute kennen. Sowohl Autor(inn)en, andere Blogger, sonstige Leser. Das möchte ich nicht missen.

5. Gibt es ein prägendes Erlebnis in deinem Leben, was dich zu dem gemacht hat was du bist und möchtest du es erzählen?

Es gibt schon was, aber das möchte ich lieber nicht öffentlich breit treten. Ich gebe viel von mir preis, aber ein bisschen spannend muss es ja auch bleiben, oder? :)

6. Du findest einen Koffer mit 1 Mio. Euro – unbeobachtet. Was stellst du damit an?

Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass ich gar nicht daran denken würde, das Geld - oder zumindest einen mehr oder weniger großen Teil davon - zu behalten. Ich würde sicherlich darüber nachdenken. Mal ehrlich, mehr Geld geht immer, oder? Auto abbezahlen durch ein tolleres Modell ersetzten, ein Eigenheim bauen, sämtliche oben genannten Bücher kaufen (und die nicht namentlich erwähnten, bereits gelesenen), etc. pp. Aber ich bin ein ehrlicher Mensch und würde es bei der Polizei abgeben. Und zwar alles. Ich bin ein schlechter Dieb. Das schlechte Gewissen kann man mir an der Stirn ablesen und alles, was ich von dem Geld kaufen würde, würde mir keine Freude bereiten, da ich immer daran denken müsste, dass es eigentlich gar nicht mir gehört.

7. Nenne drei Dinge, die du IMMER dabei hast, wenn du unterwegs bist.

Taschentücher. Mehr als genug. Ich stecke immer mindestens drei Packungen in meine Tasche und wenn ich die letzte Packung angebrochen habe, stecke ich die nächsten drei Packungen ein. Dann habe ich immer Schmerztabletten in der Tasche und (peinlich, aber wahr) Tampons. Ich war auf einer Mädchenschule und bei 30 Mädchen in einer Klasse hatte immer irgendwer seine Tage. Nach neun Jahren dort ist man immer auf alles vorbereitet.

8. Wie verbringst du einen typischen Samstagabend – bist du eher der Partygänger oder hast du es lieber ruhig?

In den letzten acht Monaten war ich nur einmal feiern. Ich glaube, ich werde alt. Mittlerweile verbringe ich die Samstagabende lieber mit meinem Freund auf dem Sofa. Gemeinsam fernsehen, ein bisschen Nähe genießen. Das bleibt unter der Woche häufig auf der Strecke, da wir beide nach der Arbeit fix und fertig sind und nur unsere Ruhe haben wollen. Wir liegen auch da nebeneinander auf dem Sofa, aber am Wochenende, ausgeruht, genieße ich es mehr.

9. Was machst du außer Lesen am liebsten?

Schlafen. Ehrlich. Ich würde am liebsten jeden Abend um 20 Uhr ins Bett gehen, damit ich so lange wie möglich schlafen kann. Das funktioniert nicht immer, klar. Aber ich beneide jedes Kind, dass einen Mittagsschlaf machen darf muss darf. Auch wenn die Kinder ihr Glück selten begreifen.

10. Könntest du dir ein Leben ohne Internet noch vorstellen? Oder hat sich das schon so in die Menschheit eingeprägt, dass es ohne überhaupt gar nicht mehr geht?

Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen. Ich war schon mal "süchtiger" als ich es jetzt bin, aber so ganz ohne? Nee... Früher war ich jeden Abend mit dem Laptop online. Ich habe alleine gewohnt, mich unter der Woche so gut wie nie mit Freundinnen getroffen. Da war es mir nur mit dem Fernseher zu langweilig und Bücher lese ich auch jetzt abends eher selten. Dann habe ich abends mit meinem Freund per Skype telefoniert und/oder gechattet, da war der Laptop auch immer an.
Mittlerweile ist es so, dass wir zusammen wohnen und die Computer bzw. Laptops im Büro stehen. Ich habe sie aus dem Wohnzimmer verbannt. Unter der Woche läuft mein Laptop nur noch selten. Ich rufe die Mails über das Handy ab, genauso wie ich (leider noch viel zu häufig) über das Handy bei Facebook schaue, was es neues in der Welt gibt. Am Wochenende beantworte ich dann meine Mails und schreibe Rezensionen oder elendig lange Beiträge wie diesen hier. :)

11. Bei welcher Fernsehsendung würdest du gerne einmal auftreten – nicht als Zuschauer, sondern als Fernsehgast – und warum?

Oh weh, es gibt viele Sendungen, in denen ich gern mal reinschnuppern würde. Aber wenn ich mich für eine entscheiden muss, dann würde ich mich für die Gilmore Girls entscheiden, glaube ich. Diese Serie habe ich geliebt, ich besitze auch alle sieben Staffeln auf DVD. Ich glaube, ich würde ich am meisten mit Jess beschäftigen wollen. *sabber* :)

Wenn ihr meine Antworten bis hierhin gelesen habt: Respekt für euer Durchhaltevermögen! Und danke für eure Treue.

Kommentare:

  1. Haha. da bin ich ganz deiner Ansicht,
    mochte Kettenmails auch nie so richtig.

    Aber echt liebe Fragen und danke für deine ehrlichen Antworten :)
    Sehr sympathisch!

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar und den Zusammenhalt bzgl der Kettenmails!

      Grüße zurück :)

      Löschen
  2. Hallo Christina,

    nun Frau muss nicht jeden Trend mitmachen und das ist auch gut so!

    Zumindest ist Dein Tascheninhalt noch sehr interessant und Taschentücher..ja die habe ich nämlich auch immer dabei und sorry auch OB. Ohne gehe ich einfach nicht aus dem Haus....

    Weiß auch nicht ..
    Guten start in die neue Woche ..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Gott sei dank sind noch mehr Frauen so verrückt. Ich dachte immer, ich sei da irgendwie nicht normal.

      Stell dir vor, du sitzt im Zug/Bus/Flugzeug und deine Nachbarin fragt, ob du ihr "helfen" kannst. Und du strahlst und sagst "Klar, mini, normal oder super???" Tollste Gesichtsausdrücke!!

      Grüße

      Löschen
  3. Cool ........

    LG..Karin..

    PS: OBs sind auch gut gegen Nasenbluten...

    AntwortenLöschen