Dienstag, 19. November 2013

5 Tage - 5 Autoren: TAG 2. Isabell Schmitt-Egner

Und heute geht es direkt weiter mit Autorin #2: Isabell Schmitt-Egner. Isabell war ebenfalls ein Mitglied der Facebook-Gruppe "Leser fragen Autoren - Autoren fragen Leser". Mittlerweile treibt sie sich jedoch mehr in anderen Autoren-Gruppen rum.

Ich muss gestehen, dass ich vor lauter Angst noch nicht einmal die gesamte Buchbeschreibung gelesen habe. Isabell hat mich allerdings auch dazu geraten. "Schau nicht rein, verlose es einfach nur." Ok, werde ich tun.


Bildquelle
Bildquelle
Zu gewinnen gibt es Isabells Buch "CROMM - Das Dorf findet dich", das sie gemeinsam mit Christian Sidjani geschrieben hat.
Inhalt:
Der 1.Teil um CROMM - Glaube und Tod liegen eng beieinander. Überleben oder Sterben: Halloween-Horror in der dunklen Jahreszeit.

Seit Jahren feiern sie Halloween miteinander und dieses Jahr unternehmen sie etwas ganz Besonderes ...
Fünf junge Leute folgen einem Flyer, der gruselige Halloweennächte verspricht. Das "Horror-House" tourt durch Deutschland und macht Station im Norden. Auf der Suche danach gerät die Gruppe in ein merkwürdiges Dorf, das wie ausgestorben wirkt ...

Franka und Remo machen sich wie jedes Jahr auf den Weg zum Kürbisessen bei Remos Mutter. Unterwegs müssen sie einen Unfall umfahren und landen in einem kleinen Ort. Remo will nur kurz nach dem Weg fragen und lässt seine Freundin im Wagen warten. Eine halbe Stunde vergeht und er ist noch immer nicht zurück ...

Ein Buch - zwei Autoren - vier Protagonisten!
Isabell Schmitt-Egner (Franka & Remo) und Christian Sidjani (Larissa & Jakob) schreiben mit verteilten Rollen.

Isabell, vielen Dank, dass du dir die Zeit für meine Fragen nimmst. Magst du uns verraten, an welchem Projekt du gerade arbeitest?
Verrate ich sofort! Es sind mehrere. Ich bin im finalen Stadium mit meinem neuen Jugendroman, in dem ein Königssohn bei einer Bauernfamilie zwischengeparkt wird, damit er einem Attentat entgeht. Dann arbeite ich am 6. Teil der „Sam aus dem Meer“-Reihe und am 2. Teil von Cromm. Außerdem bereite ich einige Horror-Kurzgeschichten vor.

Du schreibst deine Bücher sowohl alleine als auch im Duo. Welche Vorgehensweise ist für dich angenehmer, bzw. welche Vor- und Nachteile sind dir aufgefallen?
Keins von beidem hat Nachteile in dem Sinn. Es wäre falsch, bestimmte Dinge als Nachteil zu bezeichnen, denke ich. Ich arbeite nur mit Autoren, die in der Lage sind, ihren Anteil selbständig zu erledigen. Ein Nachteil wäre, wenn ich dem anderen Autor hinterhertelefonieren müsste oder ihm ständig was abnehmen müsste. Das ist aber nicht der Fall. Zum Beispiel mit Christian ging die Zusammenarbeit sehr schnell und völlig reibungslos. Ich liebe es, wenn Leute einfach ans Telefon gehen, ihre Mails checken, antworten und handeln. Ich arbeite teilweise für andere Autoren, mache Cover für sie oder Textkorrektur und da habe ich oft das Problem, dass nicht geantwortet wird oder ich tagelang auf Feedback warten muss. Bei meinen Co-Autoren darf das nicht der Fall sein, sonst würde ich durchdrehen.
Wenn ich allein arbeite, ist das natürlich alles gar kein Problem, denn auf mich kann ich mich verlassen.

Welche Genres liest du privat am liebsten? Hast du einen Lieblingsautor?

Ich mag Stephen King, wenn er nicht gerade episch umher textet. Ansonsten gibt es jetzt niemanden, vor dessen Stil ich niederknie, aber ich schaue mich da breitgefächert um. Am liebsten lese ich Unheimliches. Sinnlos Grausames ist nicht mein Ding und auch Liebesromane im üblichen Sinn mag ich gar nicht. Es gibt auch viele Mainstream-Bücher, die ich mich weigere anzurühren. Tribute von Panem und Shades of Grey gehören dazu.
Das Beste sind für mich bisher die Kurzgeschichten von Stephen King gewesen

Heute können die Leser dein neuestes Buch „CROMM“ gewinnen. Ich gebe zu, ich habe nicht mal die Beschreibung bis zum Ende gelesen. Wir empfehlen dieses Buch also nur hartgesottenen Menschen und keinen Zimperlieschen wie mir. Auf einer Skala von 1 (für mich geeignet) bis 10 (ich schlafe die nächsten drei Monate in eisiger Umarmung mit Mann und brennendem Licht), wie würdest du das Buch einordnen?
Oh, sehr schwierig, denn ich bin hartgesotten, was das angeht. Ich glaube, man kann es so nicht sagen, denn es kommt auf die individuellen Ängste an. Wer sich zum Beispiel vor Spinnen fürchtet, der hat Angst vor Spinnengeschichten, andere aber nicht. In CROMM werden schon viele Ängste des Menschen angesprochen. Wenn du ein empfindlicher Typ bist, rate ich von CROMM ab. Für dich könnte es also eine 8-9 der Skala sein. Für Freunde gefährlicher, abgelegener Orte könnte es allerdings sehr geeignet sein … (dämonisches Lachen hier einblenden).  Ich wünsche dem Gewinner jedenfalls furchtsame Stunden beim Lesen und denk immer dran: es ist nicht echt! Nur das Dorf, das gibt es wirklich.


Und hier ist Isabells Gewinnspielfrage:
Die Frage lässt sich beantworten, wenn man auf  Amazon nach meinen Büchern sucht.

Welches Element spielt in meinen Geschichten die größte Rolle? Feuer, Wasser, Erde oder Luft?

Teilnahmebedingungen:
1. Es gilt nur eine Antwort pro Buch. Selbstverständlich darf man bei mehreren Büchern mitmachen, jedoch nur einmal pro Buch.
2. Im Falle des Gewinnes brauche ich eure Anschrift. Wenn ihr also nicht volljährig seid, fragt bitte eure Eltern um Erlaubnis.
3. Für Verluste der Sendung durch den Postweg wird keine Gewährleistung übernommen. Hoffen wir das Beste!

Einsendeschluss ist der  24.11.2013 um 24:00 Uhr. Am Montag, 25.11.2013 wird dann ausgelost.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen, Christina,

    also ich glaube, ich könnte mir das Buch antuen,!! Denn viel schlimmer finde ich persönlich mir solches in Filmen an zu schauen, weil da der Grusel/Horror schon vorgegeben ist in bestimmten Bildern und Einstellung.

    Beim Lesen kann ich selber den Grusel noch eher gedanklich etwas einschränken oder meinst Du nicht auch?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      ich habe immer so schnell Kopfkino. Ich bin da echt zart besaitet und habe häufig Angst. Auch nachts, wenn es knackt. Manchmal vergesse ich, dass mein Freund neben mir liegt und kriege totale Panik, weil ich denke, da wäre ein Einbrecher.

      Für mich ist das Buch wirklich gar nichts... :)

      Christina

      Löschen
  2. Hallo Christina,

    O.K. da bin ich schon anderster, mehr oder weniger schlechte Vorstellungskraft, aber wenn ich mal was gruseliges gesehen habe..brennt sich das bei mir wirklich ein und verfolgt mich möglicherweise auch in meinen Träumen.


    LG..Karin..

    AntwortenLöschen