Sonntag, 7. Oktober 2012

Alte Meckerziege

Ich habe gestern abend beim Essen ein neues Buch begonnen: Küß mich, küß mich von Fiona Walker. Ich ordne das Buch dem Chick Lit-Genre zu, welches für mich aus den Mermalen "Schnulze, junge freche Frauen und Schreiben wie reden" besteht. Ich erwarte hier keine hohe Sprachkunst, will nicht großartig nachdenken müssen, wer wie mit wem zusammenhängt und warum welche Figur sich wie verhält. Solche Bücher sind für mich Bücher zum Abtauchen, in denen man einfach mal ohne Probleme schmökern kann.

Ich bin noch nicht weit, aber ich habe zwischendrin mein Essen Essen sein lassen und habe ein Wort gegoogelt, weil ich die Bedeutung nicht kannte. Ich habe Abitur, zwar nur Deutsch-Grundkurs, aber ich habe Abitur. Ich bin kein Germanist, aber sicher auch nicht doof. Aber ich kannte dieses Wort nicht.

Ich zitiere:
Phoebe hielt ihren (Saskias - Anm. d. Bloggerin) konvulsivisch zuckenden Körper, bis sie aufhörte zu weinen. (S. 24)

Was ist ein konvulsivisch zuckender Körper? Ein Hoch auf das Internet! Duden kennt die Lösung! Hätte man dort nicht einfach "Phoebe hielt ihren heftig zuckenden Körper" schreiben können? Das Buch hat jetzt schon einen negativen Beigeschmack und ich bin erst auf Seite 29...

Was haltet ihr von solchen Sprachwendungen? Mögt ihr solche "schwulstigen" Aussagen oder mögt ihr es lieber umgangssprachlich verständlich?

Kommentare:

  1. Ich mag es lieber umgangssprachlich verständlich! Habe doch keine lust ständig nach Wörtern zu googlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe kein Problem damit, bei fremdsprachlichen Bücher ab und an mal eine Vokabel suchen zu müssen. Aber wenn ich ein Buch in meiner Muttersprache lese und das Buch wirklich keine schwere Lektüre ist, dann möchte ich eigentlich alles verstehen...

      Löschen
  2. Ich mag es verständlich. Ob das dann gleich auch Umgangssprache mit einschließt, kommt auf das Ausmaß dieser Umgangssprache an. Wenn in einem Roman nur saloppe Sprache vorkommt, nervt mich das auch - das ist dann zu viel der Umgangssprache.
    Aber Fremdwortschlachten müssen auch nicht sein. Vor allem nicht in solchen banalen Frauenbüchern....
    Da bist du keine Meckerziege ;-).

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich dachte schon das Buch ist ein Klassiker. Dann hätte ich mich über das Wort nicht gewundert.
    Manche Autoren möchten einfach nur mit ihren Worten, die sicher 99% der Leser nachgooglen oder einfach großzügig überlesen, angeben.
    Ich hätts auch nicht gewusst, mir aber nicht die Mühe gemacht, es zu googlen. Meist reime ich mir den Inhalt bei solchen Szenen dann immer zusammen, spare mir also die Recherche. Viel von solcher Fachsprache halte ich auch nicht.

    liebe Grüße deine Emma

    AntwortenLöschen
  4. Dass man bei einem Chick-Lit nach einem Wort googlen muss, geht ja mal gar nicht. o_O

    AntwortenLöschen
  5. Ich find solche Angeberwörter mitten in einem trivialen Satz auch immer nervig. Allerdings gehe ich davon aus, dass hier die Übersetzung Schuld ist, nicht die Autorin (ist kein deutsches Buch, oder?)

    Ps: Beim ESSEN lesen! Also da hätt ich mir früher von meiner Oma was anhören können :p

    Schöne Grüße von einer, die beim Abendessen am liebsten Serien guckt :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wohne alleine. Hast du dich schon mal alleine an den Tisch gesetzt und einfach aufs Essen gestarrt? Sau langweilig... und meine Ärztin schimpft, wenn ich beim Essen TV gucke!

      Das Buch ist aus dem britischen. Aber da muss doch auch ein Lektor bei der Übersetzung sagen "Ey, das klingt voll kagge"...

      Löschen
    2. LOL. Ja, da hast du Recht, das sollte ein Lektor wirklich. Allerdings glaub ich das die einfach oft pennen, vor allem bei Chick Lit. Hast du schonmal Susann Elizabeth Phillips gelesen? Da übersetzen die manchmal auch Namen von Orten, was ich einfach so unglaublich Panne finde, dass es wehtut O_o (Der Campingplatz heißt dann nicht mehr schön schwungvoll "lillies on the field" sondern steif deutsch "Lilien auf dem Feld". Määääääääääh)

      Löschen
    3. OMG echt? Ich habe sie noch im Schrank stehen, aber bisher ungelesen. Das ist ja übel...

      Bei Harry Potter wurden einige Namen übersetzt, einige nicht. Vor allem Tante Magda hieß mal Marge und mal Magda. Das ist mega panne... Aber der Herr Fritz ist eh nicht der tollste Übersetzer

      Löschen
    4. ooooh mit Harry Potter sind wir in Deutscland aber noch gaaaanz gnädig davongekommen...

      In Holland nicht ganz so.
      Hier:

      http://100buecher.blogspot.nl/2011/10/wie-man-harry-potter-killt-oder-wir.html

      und hier:

      http://100buecher.blogspot.nl/2012/07/wie-man-harry-potter-killt-teil-ii-und.html

      Löschen
    5. Ich schaue die Filme gern auf niederländisch ;) ich weiß wohl

      Löschen
    6. Du bist so geil, ich lache Tränen :D

      Löschen