Montag, 9. Juli 2012

Ein Vampir in schlechter Gesellschaft - Katie MACALISTER


Als die Hexe Fran nach Europa reist, um nach ihrer verschwundenen Mutter zu suchen, trifft sie dort ihren Exfreund, den attraktiven Vampir Ben, wieder. Obwohl sie ihn vor einigen Jahren verlassen hat, sind Frans Gefühle für ihn immer noch stark. Inzwischen gibt es jedoch eine andere Frau in Bens Leben. Verfolgt von dem rachsüchtigen Gott Loki versucht Fran, ihre Mutter wiederzufinden und Ben zurückzugewinnen. Doch es sind dunklere Mächte am Werk, als sie geahnt hatte …
(Klappentext)








Dies ist ja nun der achte Band von MacAlisters Dark Ones Reihe. Ich habe sie alle im Regal, und sie sehen sooooo schön aus…

Ich sitze also voller Erwartung mit dem Buch am Tisch, schlage es auf und lese die Widmung:

Dieses Buch verdankt seine Existenz den vielen Fans, die mir E-Mails geschrieben und nach weiteren Abenteuern von Ben und Fran verlangt haben, nach mehr Wikingergeistern und noch einer Duschszene mit Ben. Mit großem Dank widme ich Ein Vampir in schlechter Gesellschaft diesen Leserinnen und Lesern.

WEITERE Abenteuer von Ben und Fran? MEHR Wikingergeister und NOCH EINE Duschszene? Da habe ich dann mein Essen Essen sein lassen und bin erst mal an den PC gestürmt, um Amazon, Lyx und Katies eigener Homepage zu belagern.

Auf Lyx erfährt man ehrlich gesagt nicht viel, aber Katies Homepage ist ein Wunder. Es gibt zu dieser Reihe noch Extra-Bände, wie zum Beispiel auch Charlaine Harris sie hat. Bücher, die in der Welt der Reihe spielen und auch gerne mal die Figuren aufgreifen, aber kein eigenständiges Werk sind. 
MacAlister hat mittlerweile SECHS solcher Bücher zu ihren Dark Ones auf der Seite. Und eines dieser „part of the series“ ist also eine Geschichte über Ben und Fran.

Jetzt kommt dieses Buch acht auf den Markt und es ist die Fortsetzung von „part of the series“ mit B&F.
Da bin ich ein bisschen enttäuscht. Auf der Seite von Lyx habe ich keine Infos zu diesen „Seitenbänden“ gefunden und daher letzte Woche eine Mail an den Verlag geschrieben, bis jetzt aber leider keine Antwort bekommen (ich schiebe es mal auf die Urlaubszeit und warte ab).

Ich muss sagen, dass man Buch auch ohne die Vorkenntnisse aus dem anderen Buch versteht, aber es gibt ständig Hinweise auf diese Vorgeschichte (hier z.B. Seite 22):

Mein Blick fiel auf die Kommode am Fußende meines Betts. Geoff (Frans Mitbewohnerin) war nicht entgangen, dass ich das Foto von Ben weggeräumt hatte, das früher darauf gestanden hatte. Jetzt lag es in meiner Unterwäscheschublade, denn sein Anblick schmerzte mich zu sehr. Und als ich mich nun an unseren Streit erinnerte, holte mich der Schmerz wieder ein.

Jetzt wäre es sicher schön, wenn man denn wüsste, um welchen Streit es sich hier handelt. Naja, solche Anspielungen gibt es im Dutzend. Versteht mich nicht falsch, es stört den Lesefluss nicht, und im Laufe des Buchs wird alles aufgeklärt. Aber dieses Wissen, dass ich es wissen könnte, aber nicht weiß, hat mich tierisch gestört.
Naja, das dazu. Jetzt zum Buch an sich.

Wie alle Dark Ones-Bücher ist auch dieses hier ohne Probleme zu verstehen, wenn man die anderen nicht kennt. Dieses ist jedoch ein bisschen anders, da Fran und Ben sich bereits kennen. Normalerweise ist es ja immer so, dass die Auserwählte keine Ahnung von Vampiren, bzw. Dunklen, hat, aber Fran ist die Tochter eine Hexe (sie selbst ist gar keine Hexe, da tischt uns der Klappentext eine Lüge auf) und daher mit dem Übersinnlichen vertraut. Und sie kämpft mal ernsthaft gegen die Beziehung. Alle anderen sind kurz skeptisch, aber nach gefühlten fünf Minuten voll dafür. Fran hingegen hat vor fünf Jahren mit Ben Schluss gemacht, weil sie sich dem Schicksal nicht fügen wollte. Das kam bisher noch gar nicht vor, soweit ich mich erinnern kann. Der rote Faden zieht sich hier nur so halbwegs durch. MacAlister hat zur Vereinigung die sieben Schritte entwickelt, die in jedem Buch vorkommen. Hier leider nicht vollständig, da einige Schritte schon im Prequel abgehakt wurden.

Fran ist eine selbstbewusste, eigenständige junge Frau, die ungern Hilfe annimmt, im Laufe des Buches aber lernt, dass Hilfe nicht Unterdrückung ist, sondern manchmal wirklich einfach nur Hilfe. Sie hat auch wirklich viel zu tun. Der Lügengott Loki ist hinter ihr her, dann verschwindet ihre Mutter und dann ist da noch die Sache mit Bens neuer Freundin. Gut, Fran hat mit ihm Schluss gemacht, aber ist das ein Grund, sich eine neue Freundin zu suchen? Ich denke nicht. *Sarkasmus aus*

Ben ist der typische Vampir. Düster, gefährlich, sexy. Tiefe Stimme, muskulös. Und er liebt Fran. Oder Naomi? Oder beide? Man erfährt nicht wirklich viel von Ben als Typen. Wir wissen, dass er seine Auserwählte (also Fran) braucht, um seine Seele wiederzubekommen und von den Höllenqualen befreit zu werden. Aber sonst?

Das Cover passt super zu der Reihe. Ich finde das ja immer gut, wenn man eine Reihe auf einen Blick als Reihe erkennt und das hat man hier wirklich. Ansonsten muss ich aber sagen, dass ich bisher noch nie eine direkte Verbindung vom Coverbild zum Inhalt gefunden habe. Bei diesem Cover hab ich zuerst asiatisch gedacht. Bei genauerer Betrachtung sieht die Frisur der Frau gar nicht asiatisch aus. Dafür, dass die Geschichte auf einem Goth-Markt spielt, sieht die Frau auch nicht sonderlich düster aus. Naja, ich finde das Cover trotzdem hübsch… Durchgehender roter Faden in allen Covern ist jedoch das Kreuz.

 










Ich würde dem Buch inhaltlich wohl 4 bis 4,5 Sterne geben, aber mich macht es wirklich böse, dass das Prequel nicht übersetzt wurde und mir die Vorgeschichte fehlt. Ich finde die US-amerikanischen Bücher nicht so schön und die passen ja auch gar nicht optisch dazu. Die UK-Cover dagegen sehen ganz ok aus, aber ich finde die deutschen echt super. Ich kann aber ja dem Buch keine 3 Sterne abziehen, weil der deutsche Verlag nicht jedes Buch übersetzen will…

Also bekommt das Buch von mir

4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Es gibt Seitenbände die nicht veröffentlicht wurden? Böse, äußerst böse! Ich habe mich nämlich genau das selbe gefragt wie dich- leider habe ich nur nichts von diesen Seitenbänden gelesen! Grrr, es wird Zeit für eine E-Mail an den LYX - Verlag! :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      schau mal auf MacAlisters Homepage unter "Books". Da gibts alle Dunklen-Bände und eben auch die Part of the Series, von denen ich keines auf Deutsch kenne / finde.
      Ich würde die auch lesen, wenn die Sache mit Ben und Fran (Bran???) nicht wäre, einfach, weil mir die Reihe echt gut gefällt... Ich finde das sehr schade... :(

      Löschen
  2. Geamazont! ;-)
    Klingt toll!
    Im ersten Band stecken leider viele viele Fehler, die wir aufgrund von tausendmaligem Lesen nicht mehr gefunden haben...
    Das wird mit den Korrekturen in Band 2 alles besser ;-)
    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Oooooh Danke! :-)
    Und WIE Stolz er ist... Ich auch ;-)
    Ich habe es nie an Verlage geschickt, sondern wollte es einfach nur selber im Regal haben. Dass andere so begeistert sind, da hätte ich nie mit gerechnet!

    :-)

    Steffi

    AntwortenLöschen