Freitag, 6. Januar 2012

Einmal Paradies und zurück - Claudia CARROLL

Charlotte ist gerade von ihrem Freund für eine andere verlassen worden, und jetzt auch noch das: Nach einem Unfall liegt sie im Koma. Sie macht sich bereit für das Leben nach dem Tod. Doch da bekommt sie ein unglaubliches Angebot: als Schutzengel auf die Erde zurückzugehen. Charlotte macht sich mit Feuereifer daran, ihrer Schwester und ihrer besten Freundin zur Seite zu stehen. Aber ihr eigentlicher Schützling ist ausgerechnet ihr Ex!



Charlotte wird ihrem Exfreund, James, zugeordnet. Doch da dieser sie betrogen, verlassen und aus dem gemeinsamen Haus geschmissen hat, findet sie das gar nicht lustig. Verständlich. Daher kümmert sie sich abwechselnd um das (nicht-existente) Liebesleben ihrer besten Freundin Fiona, die perfekte Ehe ihrer älteren Schwester Kate und nur ab und an um den Untergang von James. Ich habe mich während des Lesens (ich habe sehr lang für das Buch gebraucht) ständig gefragt, warum die Schutzengel-Chefin Regina nicht eingreift. James ist Charlottes Schützling und nicht Fiona und/oder Kate. Und es ist sicher nicht Aufgabe eines Schutzengels, dem Schützling das Leben zu ruinieren. Warum greift da niemand ein?? Mal davon abgesehen, dass in den 380 Seiten irgendwie nicht wirklich viel passiert, verstehe ich nicht, dass Charlotte sich irgendwie alles erlauben kann. Erst als es fast zu spät ist, wird geholfen und Charlotte auch noch belohnt, dass sie es voll verkackt (sorry für die Fäkalsprache, aber es ist wirklich so). Das Buch war ab und an ganz witzig, aber geht ansonsten absolut nicht über „nett“ hinaus.



2 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen